430 Mei­len durch Eis und Schnee für Krebs­pa­ti­en­ten

Bei der bis­her größ­ten Ein­zel­ak­ti­on des Ver­eins Pro­jekt Schmet­ter­ling e.V. sol­len für die psy­choon­ko­lo­gi­sche Be­treu­ung von Krebs­pa­ti­en­ten min­des­tens 43.000 Eu­ro an das Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt ge­spen­det wer­den. Ein Frank­fur­ter Ex­trem­sport­ler wird da­zu am här­tes­ten Ul­tra­ma­ra­thon der Welt in Ka­na­da teil­neh­men. Je­de der dort ab­sol­vier­ten 430 Mei­len ist 100 Eu­ro wert. Zum Auf­takt der Ak­ti­on er­klingt am 31. Ok­to­ber um 11:00 Uhr am Haupt­ein­gang des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums der Start­schuss zu ei­nem drei­tä­gi­gen Trai­nings­lauf.

Jörn Theis­sig, Kri­mi­nal­ober­rat des Bun­des­kri­mi­nal­am­tes und Frank­fur­ter Ex­trem­läu­fer, wird am 8. Fe­bru­ar 2015 am Yu­kon Arc­tic Ul­tra Ma­ra­thon in Ka­na­da teil­neh­men, der als schwers­ter, käl­tes­ter und här­tes­ter Ul­tra­ma­ra­thon der Welt gilt. Über ei­ne Dis­tanz von 430 Mei­len führt ihn der Lauf bei Tem­pe­ra­tu­ren von bis zu mi­nus 50 Grad Cel­si­us ent­lang des Yu­kon Ri­vers. Die­ser Her­aus­for­de­rung stel­len sich nur ein paar Dut­zend Läu­fer, Ski­lang­läu­fer und Moun­tain­bi­ker welt­weit. Auf dem Trail des Yu­kon Quest, der Rou­te des le­gen­dä­ren Hun­de­schlit­ten­ren­nens, ver­su­chen sie ih­re phy­si­schen und psy­chi­schen Gren­zen zu über­win­den. Nur die Hälf­te des Star­ter­fel­des wird das Ziel er­rei­chen. Das Zeit­li­mit für die knapp 700 Ki­lo­me­ter lan­ge Stre­cke be­trägt le­dig­lich drei­zehn Ta­ge.

Mei­len­pa­ten­schaf­ten für je­de der 430 Mei­len

Der Aus­nah­me­sport­ler wid­met sei­nen Lauf ei­nem gu­ten Zweck. Für je­de ein­zel­ne Mei­le sei­nes Yu­kon-​Arc­tic-​Spen­den­laufs 2015 kön­nen Mei­len­pa­ten­schaf­ten über­nom­men wer­den. Die Spen­den in Hö­he von 100 Eu­ro pro Mei­le flie­ßen un­mit­tel­bar an den Ver­ein Pro­jekt Schmet­ter­ling e.V., der da­mit die Psy­choon­ko­lo­gie am Uni­ver­si­tä­ren Cen­trum für Tu­mor­er­kran­kun­gen Frank­furt (UCT) för­dert. Jörn Theis­sig möch­te für je­de der 430 Mei­len ei­nen Pa­ten ge­win­nen und so min­des­tens 43.000 Eu­ro an Spen­den er­lau­fen. Die Kos­ten für den Lauf und sei­ne Vor­be­rei­tun­gen be­strei­tet der Ex­trem­sport­ler, der der­zeit im Frank­fur­ter Stadt­wald für den Ul­tra­ma­ra­thon trai­niert, selbst.

Psy­choon­ko­lo­gie als wert­vol­le Stütz­te der Krebs­the­ra­pie
„Im Na­men un­se­rer Krebs­pa­ti­en­ten dan­ken wir Jörn Theis­sig sehr herz­lich für die­ses be­ein­dru­cken­de Vor­ha­ben und dem Ver­ein Pro­jekt Schmet­ter­ling für sein un­er­müd­li­ches En­ga­ge­ment“, so PD Dr. Chris­ti­an Brandts, Ge­schäfts­füh­ren­der Di­rek­tor des UCT. „Die Be­ra­tung durch spe­zi­ell ge­schul­te Psy­choon­ko­lo­gen stellt vor al­lem in der aku­ten Krank­heits­pha­se ei­ne wert­vol­le Stüt­ze dar, die mitt­ler­wei­le nicht mehr aus der on­ko­lo­gi­schen Pa­ti­en­ten­ver­sor­gung weg­zu­den­ken ist. Dank Part­ner­schaf­ten wie die­ser kön­nen wir die­ses An­ge­bot für al­le Krebs­pa­ti­en­ten vor­hal­ten, für das dem UCT kei­ne öf­f­ent­li­chen Gel­der zur Ver­fü­gung ste­hen. Mit Span­nung wer­den wir den Ul­tra­ma­ra­thon ver­fol­gen – un­se­re bes­ten Wün­sche be­glei­ten Jörn Theis­sig“ so PD Dr. Brandts wei­ter.

Start­schuss der Ak­ti­on am Uni­kli­ni­kum Frank­furt
Am 31. Ok­to­ber 2014 star­tet Jörn Theis­sig um 11:00 Uhr zum Auf­takt ei­nen drei­tä­gi­gen Trai­nings­lauf von Frank­furt bis in das Wert­heim Vil­la­ge. Für die 150 ki­lo­me­ter­lan­ge Stre­cke wird er ca. 48 Stun­den be­nö­ti­gen. Der Start­schuss er­folgt am Haupt­ein­gang des Uni­ver­si­täts­kli­ni­kums vor Haus 23C. Der Lauf fin­det un­ter Wett­be­werbs­be­din­gun­gen statt. Mit da­bei sind die Pul­ka, ein Zieh­schlit­ten mit Ver­pfle­gung, Zelt und Koch­ge­schirr. Über­nach­ten wird Theis­sig im Wald. Zwei Ta­ge und Näch­te lie­gen vor ihm bis er im Rah­men des ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tags im Wert­heim Vil­la­ge emp­fan­gen wird. Dort wird auch der Spen­den­scheck von Wert­heim Vil­la­ge in Hö­he von 5.000 Eu­ro an die Schirm­her­rin des Ver­eins Pro­jekt Schmet­ter­ling e.V., Ur­su­la Bouf­fier, über­ge­ben.

Ver­tre­ter von Pres­se und Me­di­en sind zur Ver­an­stal­tung herz­lich ein­ge­la­den.

Zeit: Frei­tag, 31. Ok­to­ber 2014, 11:00 Uhr
Ort: Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt, vor Haus 23C, Theo­dor-​Stern-​Kai 7, 60590 Frank­furt

Als Ge­sprächs­part­ner er­war­ten Sie:
- Jörn Theis­sig, Kri­mi­nal­ober­rat des Bun­des­kri­mi­nal­am­tes und Ex­trem­läu­fer
- Bern­hard Läp­ke, Vor­sit­zen­der von Pro­jekt Schmet­ter­ling e.V.
- PD Dr. med. Chris­ti­an Brandts, Ge­schäfts­füh­ren­der Di­rek­tor des UCT
- Si­byl­le Voll, De­pu­ty Mar­ke­ting Di­rec­tor Va­lue Re­tail Ma­nage­ment Ger­ma­ny (Wert­heim Vil­la­ge)

Für wei­te­re In­for­ma­tio­nen:
http://​www.​yukon-​arc­tic-​spen­den­lauf-​2015.de/


San­dra Ohm
Uni­ver­si­tä­res Cen­trum für Tu­mor­er­kran­kun­gen
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
Fon (0 69) 63 01 - 8 73 35
Fax (0 69) 63 01 - 39 68
E-​Mail sandra.ohm@kgu.de
Ma­ri­na Plo­g­haus
Pres­se­bü­ro Pro­jekt Schmet­ter­ling e.V.
Fon (0 69) 78 99 03 19
Mo­bil 0171 47 33 549
E-​Mail mp@includo.de
In­ter­net www.ver­ein-​pro­jekt-​schmet­ter­ling.de

Ri­car­da Wes­sin­g­ha­ge
Pres­se-​ und Öf­f­ent­lich­keits­ar­beit
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
Fon (0 69) 63 01 – 77 64
Fax (0 69) 63 01 – 83 22 2
E-​Mail ricarda.wessinghage@kgu.de
In­ter­net www.kgu.de

Pressekontakt

Felicitas Cremer
UCT Frankfurt
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
Theo­dor-Stern-Kai 7
60590 Frank­furt
Tel. 069 6301 87335
Fax 069 6301 3968