Bo­ris Rhein über­reich­te dem Frank­fur­ter Uni­ver­si­täts­me­di­zi­ner die ho­he Aus­zeich­nung.

Staats­mi­nis­ter Bo­ris Rhein hat am Mitt­woch das Ver­dienst­kreuz am Ban­de des Ver­dienst­or­dens der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land an Prof. Dr. Dr. Man­fred Kauf­mann über­reicht. Die Be­grü­ßungs­re­de hielt Ober­bür­ger­meis­te­rin Pe­tra Roth.

Prof. Kauf­mann, Di­rek­tor der Kli­nik für Gy­nä­ko­lo­gie und Ge­burts­hil­fe des Kli­ni­kums der J.W. Goe­the-Uni­ver­si­tät hat sich in be­son­de­rer Wei­se in der Me­di­zin ver­dient ge­macht. Er zählt auf dem Ge­biet der gy­nä­ko­lo­gi­schen On­ko­lo­gie, ins­be­son­de­re in dem Be­reich der Dia­gnos­tik, The­ra­pie und Er­for­schung des Brust­kreb­ses zu den füh­ren­den Köp­fen in Eu­ro­pa und der Welt. Er er­hielt be­reits zahl­rei­che na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le Prei­se und Eh­run­gen, wie den Wil­helm-War­ner-Preis für Krebs­for­schung (2007), den Deut­schen Krebs­preis - Kli­ni­scher Teil (1992) und die Eh­ren­dok­tor­wür­de des Pe­trov Re­se­arch In­sti­tut On­co­lo­gy St. Pe­ters­burg (2006).

Ein be­deu­ten­der Ver­dienst Prof. Kauf­manns ist die Grün­dung des Pro­jekts Schmet­ter­ling als psy­choon­ko­lo­gi­sche Be­treu­ungs­stel­le an der Kli­nik für Frau­en­heil­kun­de und Ge­burts­hil­fe. Das Pro­jekt ist in­zwi­schen im ge­sam­ten Kli­ni­kum an­ge­sie­delt und war ei­ne ent­schei­den­de Vor­aus­set­zung für die Zer­ti­fi­zie­rung des Uni­ver­si­tä­ren Cen­trums für Tu­mor­er­kran­kung (UCT).

Prof. Kauf­mann ist ne­ben sei­nen fach­spe­zi­fi­schen Ak­ti­vi­tä­ten in zahl­rei­chen ge­mein­nüt­zi­gen Gre­mi­en und me­di­zi­nisch-wis­sen­schaft­li­chen Ge­sell­schaf­ten und In­sti­tu­tio­nen eh­ren­amt­lich en­ga­giert. Er bringt sich auf kul­tu­rel­lem Ge­biet un­ei­gen­nüt­zig ein und ist Au­tor und Co-Au­tor zahl­rei­cher wis­sen­schaft­li­cher Pu­bli­ka­tio­nen und Bü­cher.

Pressekontakt

Felicitas Cremer
UCT Frankfurt
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
Theo­dor-Stern-Kai 7
60590 Frank­furt
Tel. 069 6301 87335
Fax 069 6301 3968