DFG för­dert Au­to­pha­gie-​Son­der­for­schungs­be­reich 1177 mit 11 Mil­lio­nen Eu­ro für die kom­men­den vier Jah­re

Die Deut­sche For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) hat grü­nes Licht ge­ge­ben für die Ein­rich­tung ei­nes neu­en Son­der­for­schungs­be­rei­ches (SFBs), der sich mit den mo­le­ku­la­ren Me­cha­nis­men der se­lek­ti­ven Au­to­pha­gie be­schäf­tigt.

Au­to­pha­gie be­deu­tet wört­lich über­setzt „Selbstes­sen“ und ist ein Me­cha­nis­mus, mit des­sen Hil­fe Zel­len nutz­lo­sen Bal­last wie ver­klump­te Pro­tei­ne, schad­haf­te Or­ga­nel­len oder bak­te­ri­el­le Ein­dring­lin­ge be­sei­ti­gen.

Der SFB un­ter Frank­fur­ter Fe­der­füh­rung ist das ers­te groß­an­ge­leg­te Ver­bund­pro­jekt in Deutsch­land in die­sem äu­ßerst kom­pe­ti­tiv be­forsch­ten Ge­biet.
Spre­cher des Ver­bun­des ist Ivan Di­kic, ne­ben ihm sind zahl­rei­che wei­te­re Mit­glie­der des Fach­be­rei­ches 16 ver­tre­ten: Chris­ti­an Beh­rends, Chris­ti­an Brandts, An­ja Bremm, An­dre­as Ernst, Si­mo­ne Ful­da, Do­nat Kö­gel, Ste­fan Mül­ler, Tho­mas Oel­le­rich, Chris­ti­an Pohl und Hu­bert Ser­ve. Wei­te­re Part­ner des in­ter­dis­zi­pli­nä­ren Netz­werks kom­men aus den Fach­be­rei­chen 14/15 der Goe­the-​Uni­ver­si­tät, von der Uni­ver­si­täts­me­di­zin der Jo­hann Gu­ten­berg-​Uni­ver­si­tät in Mainz, dem In­sti­tut für Mo­le­ku­la­re Bio­lo­gie in Mainz so­wie dem Ge­org Spey­er Haus in Frank­furt.

Der Er­folg des Ein­rich­tungs­an­trags ist un­ter an­de­rem dem lang­fris­tig an­ge­leg­ten En­ga­ge­ment der be­tei­lig­ten In­sti­tu­tio­nen für den Auf­bau die­ses For­schungs­ge­bie­tes zu­zu­schrei­ben. Die För­de­rung durch die DFG wird nun ei­nen nach­hal­ti­gen Im­puls für den Ver­bund ge­ben und die Wis­sen­schafts­re­gi­on Rhein-​Main auch auf in­ter­na­tio­na­ler Ebe­ne stär­ken.

Wei­te­re In­for­ma­ti­on un­ter: www.SFB1177.de

Pressekontakt

Sandra Ohm
UCT Frankfurt
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
Theo­dor-Stern-Kai 7
60590 Frank­furt
Tel. 069 6301 87335
Fax 069 6301 3968