ERCP-En­do­sko­pie­kurs mit 25 Ärz­ten aus dem ge­sam­ten Bun­des­ge­biet

Am 17. und 18. No­vem­ber 2011 fand erst­ma­lig ein ERCP-En­do­sko­pie­kurs (ERCP = en­do­sko­pisch-re­tro­gra­de Cho­lan­gio-Pan­krea­to­gra­phie) der EN­DO­Aka­de­mie im Kli­ni­kum der J.W. Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt un­ter Lei­tung von Prof. Ste­fan Zeu­zem (Di­rek­tor der Me­di­zi­ni­schen Kli­nik 1) statt.

25 Ärz­te aus dem ge­sam­ten Bun­des­ge­biet fan­den sich zu dem zwei­tä­gi­gen, pra­xis­na­hen Trai­ning an En­do­sko­pie­mo­del­len ein. Eu­ro­pa­weit zum ers­ten Mal ka­men da­bei Mo­del­le von Prof. Karl-Ernst Grund, Tü­bin­gen, und von Prof. Eckart Frim­ber­ger, Mün­chen, in ei­nem Kurs zum Ein­satz.

„Die teils hoch­kom­ple­xen Ein­grif­fe an den Gal­len­we­gen und am Pan­kre­as­gang konn­ten die Teil­neh­mer an rea­li­täts­na­hen Phan­to­men üben. So wur­den un­ter­schied­li­che Ar­beits­vor­gän­ge wie die Stei­nent­fer­nung aus dem Gal­len­gang­sys­tem, die Im­plan­ta­ti­on von En­do­pro­the­sen und vie­le wei­te­re the­ra­peu­ti­sche Pro­ze­du­ren un­ter täu­schend ech­ten Be­din­gun­gen er­lernt“, teil­te Dr. Jörg Al­bert, der die Ver­an­stal­tung or­ga­ni­siert hat, mit. Die po­si­ti­ve Re­so­nanz der Teil­neh­mer, die in dem Kurs ei­ne wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für ih­re kli­ni­sche Ar­beit als Ärz­te sa­hen, be­stä­tig­te das er­folg­rei­che Kurs­kon­zept.

„Aus der Pra­xis für die Pra­xis“ lau­tet das Mot­to der im Ok­to­ber 2007 ins Le­ben ge­ru­fe­nen EN­DO­Aka­de­mie. Sie hat es sich zum Ziel ge­setzt, ei­ne wis­sen­schaft­lich fun­dier­te und gleich­zei­tig stark pra­xis­ori­en­tier­te Aus­bil­dung in der gas­tro­in­tes­ti­na­len En­do­sko­pie an­zu­bie­ten. Hier­zu wur­de, ba­sie­rend auf den Vor­schlä­gen der Deut­schen Ge­sell­schaft für Ver­dau­ungs- und Stoff­wech­sel­krank­hei­ten (DGVS), ein mul­ti­zen­tri­sches Kurs­sys­tem ent­wi­ckelt, das ei­ne struk­tu­rier­te und di­dak­tisch op­ti­mier­te Aus­bil­dung an spe­zi­el­len En­do­sko­pie-Mo­del­len er­mög­licht.

Für wei­te­re In­for­ma­tio­nen:

PD Dr. med. Jörg Al­bert
Ober­arzt Me­di­zi­ni­schen Kli­nik 1
Kli­ni­kum der J.W. Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt
Fon (0 69) 63 01 - 45 44
Fax (0 69) 63 01 - 8 76 76
E-Mail j.albert@med.uni-frankfurt.de

Pressekontakt

Sandra Ohm
UCT Frankfurt
Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum Frank­furt
Theo­dor-Stern-Kai 7
60590 Frank­furt
Tel. 069 6301 87335
Fax 069 6301 3968