Veranstaltungskalender

Das Veranstaltungsangebot des UCT Frankfurt

Interdisziplinäres Symposium zur Präzisionsbehandlung von Lebertumoren

Symposium und Arbeitskreissitzungen "Physik und Technik in der Stereotaxie" und "Klinische Dosimetrie"

Die Therapie von Lebertumoren hat sich über die letzten Jahrzehnte rasant weiterentwickelt. Innovative Operations- und Bestrahlungstechniken, radiologisch-interventionelle Methoden und zielgerichtete onkologische Behandlungsmöglichkeiten erlauben zunehmend eine auf den individuellen Patienten zugeschnittene Behandlung. Dabei spielt auch die Medizinische Physik durch kontinuierliche technische Entwicklungen eine tragende Rolle. Daher sollen die spezifischen Herausforderungen und Möglichkeiten der abdominellen Strahlentherapie unter Berücksichtigung aller Behandlungsmöglichkeiten von namhaften Expertinnen und Experten beleuchtet und gemeinsam diskutiert werden. In den anschließenden Arbeitskreistreffen der DGMP werden darüber hinaus aktuelle und zukünftige Projekte vorgestellt und geplant.

Wissenschaftliche / Fachliche Leitung:
Prof. Dr. C. Rödel - Klinik für Strahlentherapie und Onkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
Prof. Dr. S. Zeuzem - Medizinische Klinik I, Universitätsklinikum Frankfurt
PD Dr. U. Ramm - Klinik für Strahlentherapie und Onkologie, Universitätsklinikum Frankfurt
Dr. C. Moustakis - Klinik für Strahlentherapie und , Universitätsklinikum Münster
Dr. D. Schmitt - Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie, Universitätsklinikum Heidelberg
Prof. Dr. M. Guckenberger - Klinik für Radio-Onkologie, UniversitätsSpital Zürich

Wissenschaftliche Schirmherrschaft:
Die Veranstaltung steht unter der wissenschaftlichen Schirmherrschaft der Arbeitskreise „Physik und Technik in der Stereotaxie“ und „Klinische Dosimetrie“ der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) und wird vom universitären Leberzentrum des Universitätsklinikums Frankfurt und der Arbeitsgemeinschaft „Radiochirurgie und Stereotaxie“ der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie (DEGRO) unterstützt.

Akkreditierung:
Die Weiterbildung ist mit Fortbildungspunkten von der DGMP anerkannt, von der Akademie zur Fort- und Weiterbildung in der Radioonkologie der DEGRO akkreditiert und als medizinische Fortbildung bei der Landesärztekammer Hessen angemeldet.

Eine Anmeldung ist erforderlich: