Weitere CTCN-Mitglieder

Andere onkologische und nicht-onkologische Studienzentralen im Clinical Trial Center Network

Das Clinical Trial Center Network (CTCN), das 2008 im Rahmen des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen zunächst als Netzwerk onkologischer Studienzentralen gegründet wurde, ist in den letzten Jahren über das UCT hinausgewachsen. Mittlerweile gehören zum CTCN auch verschiedene Krankenhäuser in der Rhein-Main-Region, die sich im Rahmen des Hessischen Onkologiekonzepts (HOK) angeschlossen haben, sowie eine Reihe nicht-onkologischer Studienzentralen am Universitätsklinikum Frankfurt. Sie alle profitieren ebenfalls von vielfältigen Angeboten des Netzwerks. Zu den weiteren CTCN-Mitgliedern gehören:

HOK – Versorgungsgebiet Frankfurt/Offenbach

  • Agaplesion Bethanien Krankenhaus
  • Agaplesion Markus Krankenhaus
  • Asklepios Klinik Langen
  • Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim gGmbH
  • Klinikum Höchst

Universitätsklinikum Frankfurt

  • Epilepsiezentrum Frankfurt Rhein-Main
  • Hämostaseologie, Medizinische Klinik 2
  • Infektiologie, Medizinische Klinik 2
  • Institut für Experimentelle und Translationale Kardiovaskuläre Bildgebung, Medizinische Klinik 3
  • Instituts für Medizinische Virologie
  • Kardiologie, Medizinische Klinik 3
  • Klinik für Augenheilkunde
  • Klinik für Gefäß- und Endovaskularchirurgie
  • Klinik für Herz-, Thorax- und Thorakale Gefäßchirurgie
  • Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie
  • Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters
  • Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
  • Poliklinik für Zahnärztliche Chirurgie und Implantologie, Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum)
  • Schwerpunkt Allergologie, Pneumologie und Mukoviszidose, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
  • Studienzentrum Vaskuläre Neurologie, Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie