Klinische Studien

Studien im UCT Frankfurt

Umfassende und auf hohem Niveau durchgeführte klinische Studien gehören zu den Kernaufgaben des UCT. Pro Jahr werden im Universitären Centrum für Tumorerkrankungen mehr als 260 Krebsstudien durchgeführt, darunter über 40 Studien, die von Ärzten und Wissenschaftlern des UCT selbst initiiert werden. Dieses umfassende Angebot ist nicht nur essentiell für die wissenschaftliche Tätigkeit zahlreicher Arbeitsgruppen, sondern bietet auch den Patienten, die im UCT behandelt werden, Zugang zu neuen, innovativen Therapieangeboten.

Studienregister

Studienregister


Über uns

Die Studienlandschaft im UCT Frankfurt wird maßgeblich durch eine zentrale Arbeitsgruppe, die CTCN-Zentrale, koordiniert. Diese verfügt über jahrelange Erfahrung in der Aktivierung und Durchführung klinischer Studien. In ihrer Funktion als Studienkoordinierungszentrum übernimmt die CTCN-Zentrale übergeordnete Aufgaben, entwickelt bedarfsgerechte Angebote und bildet die Schnittstelle zu verschiedenen internen und externen Einrichtungen.

Gemeinsam mit den Studienzentralen und zwei Phase I/II Einheiten am Universitätsklinikum Frankfurt und Krankenhaus Nordwest bildet die CTCN-Zentrale das Clinical Trial Center Network (CTCN), das heute zu den wichtigsten organisatorischen Einheiten des UCT Frankfurt gehört. Innerhalb des Netzwerks werden Expertisen gebündelt und Synergien gezielt genutzt. Regelmäßige Treffen stärken die Zusammenarbeit und ermöglichen einen direkten Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen den beteiligten Akteuren.

Unsere Ziele

Klinische Studien bilden die Grundlage für den medizinischen Fortschritt. Sie tragen dazu bei, dass mehr Patienten geheilt und die Nebenwirkungen der Krebsbehandlung verringert werden können. Daher ist es unser vorrangiges Anliegen, die Durchführung klinischer Studien bestmöglich zu unterstützen. Unsere Ziele im Einzelnen lauten:

  • Verbesserung der Studieninfrastruktur
  • Steigerung der Qualitätsstandards für klinische Studien
  • Bereitstellung wesentlicher Studienkennzahlen
  • Erhöhung der Patientenrekrutierung in klinische Studien
  • Planung und Unterstützung innovativer eigen-initiierter klinischer Studien
  • Ausweitung der Studieninfrastruktur auf die Rhein-Main-Region

Um diese Ziele zu erreichen, bietet die CTCN-Zentrale verschiedene zentrale Serviceleistungen an, die klinische Studien qualitätsorientiert und praxisnah unterstützen sollen.

Kompetenz und Qualität

Insgesamt arbeiten etwa 60 Studienkoordinatoren, Studienassistenzen und Dokumentare sowie eine Vielzahl von Studienärzten und anderes spezialisiertes Personal im CTCN zusammen. Die Mitarbeiter besitzen umfassende Erfahrung in allen Phasen der Studiendurchführung - einschließlich Studien mit Medizinprodukten - und werden konsequent für die Gute Klinische Praxis (engl.: good clinical practice, GCP) geschult und weitergebildet.

Die zum Teil mehrfach zertifizierten Studienzentralen verfügen über ein umfangreiches Qualitätsmanagementsystem mit einem einheitlichen Satz an Standardverfahrensanweisungen (SOPs) für die Durchführung klinischer Studien im UCT. Die SOPs werden kontinuierlich durch die CTCN-Zentrale an sich ändernde Rahmenbedingungen angepasst. Bei Bedarf werden neue Verfahrenseinweisungen ergänzt.

Im Rahmen des CTCN werden vor allem Therapiestudien, daneben aber auch Beobachtungs-, Supportiv- und Biomarkerstudien sowie Studien zur Lebensqualität und andere durchgeführt. Die Kliniken im UCT agieren dabei sowohl als teilnehmendes Prüfzentrum für akademische Studien (IITs) und Industriestudien als auch als Sponsor. In der Funktion als Sponsor wurden bereits große, nationale und internationale multizentrische Studien initiiert.