Neuroonkologie

Über den Schwerpunkt

Der Schwer­punkt Neu­roon­ko­lo­gie wur­de 2008 ins Le­ben ge­ru­fen und bün­delt die An­stren­gun­gen am Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum ins­be­son­de­re hin­sicht­lich der Be­hand­lung ma­lig­ner Tu­mo­ren des zen­tra­len Ner­ven­sys­tems und Hirn­me­ta­sta­sen an­de­rer Tu­mor­ar­ten.

In­ner­halb des Schwer­punkts wer­den die Ak­ti­vi­tä­ten der be­tei­lig­ten In­sti­tu­tio­nen Neu­ro­chir­ur­gie, Neu­ro­lo­gie, Neu­ro­ra­dio­lo­gie, Neu­ro­pa­tho­lo­gie, Strah­len­the­ra­pie, Neu­roon­ko­lo­gie, der In­ter­nis­ti­schen und Päd­ia­tri­schen On­ko­lo­gie so­wie des Gam­ma Kni­fe Zen­trums Frank­furt ko­or­di­niert. Für Dia­gno­se und The­ra­pie der häu­figs­ten hir­nei­ge­nen Tu­mor­ar­ten wur­den in­ter­dis­zi­pli­nä­re Leit­li­ni­en ent­wi­ckelt. Da­mit soll al­len Hirn­tu­mor-Pa­ti­en­ten ei­ne op­ti­mal ver­netz­te in­ter­dis­zi­pli­nä­re Dia­gnos­tik, The­ra­pie und Nach­sor­ge nach dem ge­gen­wär­tig gül­ti­gen Stan­dard an­ge­bo­ten wer­den. Die Be­hand­lung mög­lichst vie­ler Pa­ti­en­ten im Rah­men in­no­va­ti­ver kli­ni­scher Stu­di­en wird an­ge­strebt. Ne­ben Pa­ti­en­ten­ver­sor­gung und kli­ni­scher For­schung stel­len auch grund­la­ge­n­ori­en­tier­te und trans­la­tio­na­le wis­sen­schaft­li­che Pro­jek­te des Schwer­punkts Neu­roon­ko­lo­gie und der ein­zel­nen In­sti­tu­tio­nen vor­ran­gi­ge Auf­ga­ben dar.

Kontakt

Ärztlicher Koordinator
Dr. Oliver Bähr
Telefon: 069 6301 0 (Pforte)
oliver.baehr@med.uni-frankfurt.de


Schwerpunktsprecher

Prof. Dr. Joachim Steinbach
Direktor des Dr. Senckenbergischen Instituts für Neuroonkologie

Weitere Informationen zum Schwerpunkt