Leitbild

Im Jahr 2008 gründete das Universitätsklinikum Frankfurt mit dem Fachbereich Medizin der Goethe-Universität und dem Krankenhaus Nordwest das Universitäre Centrum für Tumorerkrankungen (UCT) Frankfurt. Hiermit wurde eine übergeordnete zentrale Institution geschaffen zur verbesserten medizinischen Versorgung von Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung.

Gemeinsam setzen wir uns hierfür ein

Unser wichtigstes Anliegen ist die Heilung von Krebserkrankungen und die Linderung von Beschwerden in allen Phasen ihrer Erkrankung nach aktuellem Stand der Wissenschaft. Die Therapie unserer Patienten planen wir individuell und auf das einzelne Erkrankungsbild passend zugeschnitten. Ebenso bedeutsam wie die bestmögliche medizinische Behandlung ist für uns die empathische Zuwendung zu Patienten und ihren Angehörigen. Sie werden als Menschen mit ihren Sorgen, Ängsten und Bedürfnissen ernst genommen.

Unsere Mitarbeiter setzen sich aus unterschiedlichen Berufsgruppen zusammen. Sie übernehmen Verantwortung für ihre anspruchsvollen Aufgaben, was neben fachlicher Kompetenz und Engagement einen respektvollen Umgang voraussetzt. Mit einem umfassenden Aus- und Weiterbildungsprogramm stellen wir ihre kontinuierliche Weiterentwicklung sicher und garantieren Professionalität. Wir schaffen sichere Arbeitsbedingungen und unterstützen ein gesundheitsförderndes Verhalten unserer Mitarbeiter.

Medizinischer Fortschritt ist eine der Kernaufgaben universitärer Medizin. Wir setzen uns für eine kontinuierliche Verbesserung der Situation von Patienten mit einer Krebserkrankung ein. Hierzu arbeiten am UCT zahlreiche Forschungsgruppen daran, in laborexperimentellen und klinisch-wissenschaftlichen Untersuchungen neue Erkenntnisse über die Entstehung von Tumorerkrankungen zu gewinnen, um sie für unsere Patienten frühzeitig nutzbar zu machen. Zusätzlich ist das UCT als aktiver Partner in verschiedenen Netzwerken von Forschungseinrichtungen tätig.

Unter dem Aspekt der individualisierten Therapie unserer Patienten standardisieren wir Abläufe in Diagnostik, Therapie und Nachsorge zur Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit. Unsere Arbeit basiert auf evidenzbasierten Behandlungspfaden und Leitlinien, die von uns weiterentwickelt werden. Wir fördern die Grundlagenforschung und die anwendungsbezogene Forschung, um Innovationen aus diesen Bereichen möglichst rasch in klinischen Studien zu evaluieren. Dies alles bedarf einer exzellenten fachübergreifenden Zusammenarbeit. Wir messen uns an transparenten Qualitätskennzahlen und streben überdurchschnittliche Ergebnisse an.

Wie möchten möglichst vielen Patienten eine heimatnahe sektoren- wie fachrichtungsübergreifende onkologische Versorgung auf höchstem medizinischem Niveau anbieten. Hierzu hat das UCT ein Netzwerk mit zahlreichen Krankenhäusern, Praxen und Patientenorganisationen im Rhein-Main-Gebiet etabliert. Dabei setzen wir uns für einen konstruktiven Dialog und eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe ein. Unser Wunsch ist es, die Zusammenarbeit in der Region zu stärken.

Zur intensivierten Vorbereitung von angehenden Ärztinnen und Ärzten auf ihre klinisch-praktische Handlungsfähigkeit im Bereich der Onkologie beteiligen wir uns aktiv an Lehrveranstaltungen der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Neben dem Profilfach Onkologie wurden UCT-Lehrkonferenzen in das Medizinstudium integriert. Diese umfassen wesentliche Aspekte der klinischen Forschung sowie der interdisziplinären Patientenversorgung.